Haus G Vals

Kunde
Privat
Ort
Vals/Mühlbach
Jahr
2016
Kategorie
Wohnen
Fotos
Jürgen Eheim Fotostudio

Die Konstellation des projektierten Bauloses spiegelt eine sehr eingeschränkte Situation wieder. Die Baurechtsgrenze ist im Bezug auf das verbaubare Volumen sehr klein und enthält viele Einschnitte bzw. Ecken. Durch diese Einschränkungen basiert das architektonische Grundkonzept auf einer Reduzierung des Baukörpers auf eine kompakte, klare und ruhige Grundform. Ecken sollen eliminiert werden, Auskragungen, Balkone, Loggien und Terrassen sollen in den kompakten Baukörper integriert werden. Das reduzierte Volumen lehnt sich an den bestehenden Gebäudetypologien der Umgebung an. Das daraus entstandene Satteldach orientiert sich am Gelände des Talkessels und reduziert optisch die Höhe des Gebäudes. Es entsteht ein "innerer" Körper, welcher von einer Hülle aus Holz umschlossen wird. Auch diese Eigenschaft orientiert sich an der traditionellen Bauweise mit der verputzten Basis und dem Aufbau in Holz. Um die genannte Kompaktheit und klare Grundform des Gebäudes zu wahren, werden in diese Hülle Öffnungen für Balkone, Loggien und Fenster ausgeschnitten. Die großen Öffnungen bzw. Verglasungen orientieren sich in Richtung Süden, wobei sich das Gebäude in Richtung Norden eher geschlossen hält.